zuletzt erschienen:

"Wir werden ständig angewirt, weil man uns einfangen will, als Käufer, Wähler, Jasager"

in DIE ZEIT,

Nr. 26 vom 22. Juni 2017

Fuji-san im Morgengrau
Fuji-san im Morgengrau
Fuji-san erwacht
Fuji-san erwacht

Bücher

Liebeserklärung an eine häßliche Stadt

Berliner Gefühle

Bodo Morshäuser, Liebeserklärung an eine häßliche Stadt

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main

155 Seiten, suhrkamp taschenbuch 2933

ISBN 3-518-39433-9

 

 

Ob es hier um die Berliner Rockband Rammstein geht, die der Autor vehement verteidigt, um "sogenannte Senatoren", die die Stadtbevölkerung auswechseln wollen, um Nachbarn, die schnell mal in den Balkan fliegen, um ihren persönlichen Krieg zu führen, oder überhaupt um das "Krankland", in dem er lebt: Morshäuser schreibt in diesem Buch eine rabiate und auch stellenweise zärtliche Prosa. Liebeserklärung an eine hässliche Stadt ist eine Abrechnung mit der Hauptstadt und zugleich eine schräge Hymne auf sie.

 

"Morshäuser liebt seine Stadt, wie man die alte, verfleckte Hausjacke liebt: Man sieht ihre Mängel, möchte sie aber nicht missen. Mit einer ins Lakonische übertriebenen Sentimentalität erzählt er von den Türken und den Russen, höhnt er über die Politiker und die Medien, und am Ende entstehen schöne, spröde Feuilletons von entspannender Illusionslosigkeit."

Ulrich Greiner

 

 

Liebeserklärung an eine häßliche Stadt bestellen